Realschüler entwickeln Werbeträger für die Schulsozialarbeit

Seit einem Jahr ist Frau Petra Thedorff nun schon als Schulsozialarbeiterin an der Realschule tätig. Für mehrere Stunden in der Woche konnten bisher schon Schüler, Eltern und auch Lehrer von ihrem Angebot profitieren. In ihren Tätigkeitsbereich fällt u. a. die Arbeit mit Schülern, die zusätzlichen pädagogischen Förderbedarf oder Probleme im häuslichen Umfeld haben. Auch bei Essstörungen, Schulangst, Notenabfall oder Mobbing wurde sie zu Rate gezogen.

Um auf das Angebot von Frau Thedorff an der Realschule aufmerksam zu machen, haben sich Schüler im Kunstunterricht mit dem Thema gestalterisch auseinandergesetzt. Die Klasse 7e des Kunstzweiges hat Plakate entworfen, die mit vereinfachten Figuren und starken Farbkontrasten Szenen zu wichtigen Themen der Schulsozialarbeit wie „Vertrauen entwickeln“, „mit dem Herzen zuhören“ oder „Miteinander reden“ etc. darstellen.

Die Schüler der Klasse 9e ergänzten die „Werbeaktion“, indem sie mit Hilfe von gelernten Gestaltungsregeln Entwürfe für ein einprägsames Logo für die Schulsozialarbeit anfertigten.

Und selbst die 6. Klassen brachten sich schon in die Aktion ein. Ihre Aufgabe bestand darin, Sympathiefiguren zu entwickeln, die als fröhliche Botschafter und Blickfang für dieses freiwillige Angebot dienen sollen.

Nun konnten alle drei Werbeträger offiziell an Frau Thedorff übergeben werden.