Nikolausaktion an der Realschule Weilheim – eine faire Sache – auch in Coronazeiten

Gerade noch Englisch gebüffelt und dann klopfte es heute Morgen plötzlich an der Tür: Es war der
heilige Nikolaus der samt Krampus und Engeln die Schüler der Realschule Weilheim besuchte. Ob
auch alle brav gewesen sind? Das erfuhren die Klassen und Lehrer wie jedes Jahr in persönlichen
Gedichten, die die Klassenleiter für ihre Schüler und die Schüler für ihre Lehrer im Vorfeld
geschrieben hatten. Neben der obligatorischen Schelte und auch viel angebrachtem Lob, gab es am
Ende für alle eine kleine süße Belohnung.
Mit einer Besonderheit: Die verschenkten Schokoladennikoläuse waren alle fair gehandelt. Fair
bedeutet, dass die produzierenden Kakaobauern gerecht bezahlt und nicht ausgebeutet werden.
Außerdem entsteht die Schokolade ohne Kinderarbeit und Diskriminierung. Der Anbau ist
umweltverträglich.
Der Heilige Nikolaus, auf den der Gedenktag zurückgeht, soll schon während seines Lebens Armen
mit Geldspenden und Lebensmitteln geholfen haben. Mit den fairen Schokoladennikoläusen leistet
die Schülervertretung der Realschule ihren persönlichen Beitrag für dessen ideelles Erbe.