Sternsinger brachten den Segen in die Realschule

Nachdem zu Beginn des Jahres eine Vielzahl von Realschulschülern als Sternsinger unterwegs gewesen ist, kamen sie nun in Begleitung von Kaplan Florian Stadlmayr auch an die Realschule.

Verkleidet als Heilige Drei Könige sangen sie ein Lied, sagten ihre Segenswünsche auf und brachten den Segen „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus) mit den Zeichen „20*C+M+B+20“ zur Schulgemeinde und sammelten für soziale Projekte für Kinder in Not.

Die Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder steht in diesem Jahr anhand des Schwerpunktlandes Libanon unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“. Damit machen die Sternsinger darauf aufmerksam, wie wichtig Frieden vor allem für Kinder auf der ganzen Welt ist, denn bei Kriegen und Konflikten sind es in der Regel sie, die unter den Auswirkungen besonders leiden. Die Sternsinger wollen zeigen, dass jeder zu einem friedlichen Miteinander in seinem Umfeld beitragen kann. Ein respektvoller und unvoreingenommener Umgang miteinander macht auch eine Verständigung zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kulturen und Religionen möglich.